zurück

Bodenhülsenorgel

 

Bodenhülsen werden normalerweise in die Erde eingeschlagen. Hier sind sie aufrecht angebracht - sichtbar - ihrer ursprünglichen Funktion enthoben. Man könnte meinen, sie haben sich ähnlich wie Hülsenfrüchte aus dem Boden empor gehoben. Ihr unterirdisches Dasein hat damit ein Ende.

Durch Ungenauigkeiten in der Anfertigung klingen gleich aussehende Bodenhülsen in verschiedenen Tonhöhen. Ein Verändern der Tonhöhe wurde bewusst nicht vorgenommen. Unzählige dieser Bodenhülsen wurde getestet und sortiert. Dabei variieren die Tonhöhen von Baumarkt zu Baumarkt und von Palette zu Palette.

Die Töne werden mechanisch angeschlagen. Kleinste Nuancen werden hörbar und stehen sinnbildlich für eine schier unerschöpfliche Farbenvielfalt. Um so mehr man die Sinne schärft, um so mehr Unterschiede kann man hören.

Die mit Hämmern automatisch angeschlagenen Bodenhülsen werden mittels Midifileplayer und Mikrorechner angesteuert. Es erklingen eigens für dieses Orchester geschriebene Kompositionen.