Partiturentisch

 

Evtl. aktualisieren.    oder F5

 

 

 

UA 2001 als Verditisch

Landmaschinensinfonie - Henry Schneider / E. Stache

 

Der Partiturentisch ist ein Tisch auf dem Bücher befestigt sind, die nur aus den Buchdeckeln bestehen. Auf den Innenseiten befinden sich Notendrucke von Ausschnitten eines Musikstückes. Schlägt man nun die Partitur auf, erklingt automatisch der Teil der Musik, der als Notenschrift auf den beiden Innenseiten abgebildet ist. Man kann so den Abschnitt der Musik auf der Partitur verfolgen und nach und nach das Lesen der Noten auf spielerische Art und Weise erlernen. Alle Musikbeispiele können gleichzeitig oder im Wechsel abgespielt und kombiniert werden. So kann man selbst kreativ werden und die Musik neu gestalten - nur kurze Teile abspielen, überlagern, neu ordnen usw..
Durch das Wiederholen des Musikabschnittes kann man das Partiturenlesen üben und mal die Streicher, mal die Bläser, mal die Pauken usw. verfolgen.

 

Berlin Konzerthaus

 

Luxemburg Philharmonie

 

Poznan Museum