Evtl. aktualisieren     oder F5            

 

Varieté der Möglichkeiten

 

Produktion: Carsten Kohlschmidt, Stadt Freiberg

Künstlerische Leitung: Erwin Stache

 

2018

Es waren wieder zwei gelungene Aufführungen in der Nikolaikirche Freiberg am 25. und 26.10.2018

Mitwirkende

Atonor
Academy of Martial Arts (Lena Bräunig, Kathrin Kühner und Gruppe)
Diabolo Dynamic (Tamás und Gruppe
Band Dobbs
Hjambo Habari,
Karateschule Uchinadi (Mike Schneider und Gruppe)
Labor Zukunft (Jürgen)
Lichtpunkt (Eva und Gruppe)
Monique Grabarz
NABU Freiberg (Werner)
Neue Heimat(Tanz 8 Mädchen, Buchstabenaktion - Johannes und Fati, Kinder)
Band quartierB
Regenbogenhaus
Tanne M.C.
Team LL (Tine, Jörg und Gruppe)

 

Hier ein Radiobeitrag von der Probephase von Wolfgang Schilling - MDR Kultur

Text vom Programmheft

Das Varieté der Möglichkeiten zeigt unterschiedliche Farben, Klänge, Bewegungen, Ereignisse. Freiberger Vereine, Gruppen und Personen bringen eine Beschäftigung, die sie gern und mit voller Überzeugung machen, auf die Bühne. Neben künstlerischen Darbietungen sind es auch Arbeitsabläufe, die inszeniert und auf den besonderen Ort zugeschnitten werden. Die große Show vermittelt unterhaltsam zwischen Sport und Tanz, Musik und Darstellung, Arbeit und Freizeit.
Traumartig wird mit Licht, Bewegung und Ton gespielt.

Als Gast kommt die Gruppe Atonor aus Leipzig und Berlin nach Freiberg. Sie unterstützt das Geschehen musikalisch und bringt außergewöhnliche Instrumente auf die Bühne.

Auch wenn die einzelnen Gruppen in der Vorbereitungsphase ihr Programm vorgestellt und wir über Varianten und Ideen der Aufführung gesprochen haben, wird erst in der Woche vor der Aufführung die endgültige Konzeption erprobt, wodurch ersichtlich wird, was zusammen passt, was gut aufeinander folgen kann und mit welchem Licht und Ton alles auszustatten ist. Die einzelnen Akteure lernen sich kennen, können einander begegnen und durchaus auch neue Ideen entwickeln. Beteiligt sind junge und ältere Menschen, verschiedener Herkunft, die in zahlreichen Formationen agieren: von kleineren solistischen Programmpunkten bis hin zu Großaktionen mit Dutzenden von Mitwirkenden. Der künstlerische Geschmack ist dabei sehr breit gefächert. Wir haben zwei Bands und Atonor für die Live-Musik, es gibt Tanz- und Sportgruppen und dann wird ganz nebenher live gebacken und so die Pausenversorgung vorbereitet. Außerdem bereichern Artistik und als Kunstaktion getarnte Vorträge den Abend. Schließlich wird die Nikolaikirche mit verschiedenen Lichtinstallationen versehen: Rhythmisch aufleuchtende Molchfallen, musikalische Leuchtstoffröhren, deren Klänge durch den Raum wandern, sowie kleinere Leuchtinstrumente tauchen das Kirchenschiff in ungeahnte Lichtklangwelten.

Die Moderation übernimmt Tanne M.C. Unverhofft und plötzlich taucht er an verschiedenen Stellen auf und kündigt die Mitwirkenden an.

Plan-Skizze

 

Weiter im Text

Die Vielfalt der Darbietungen, der Ideenreichtum und die frische Unvoreingenommenheit der Beteiligten ist eine Chance für das Projekt. So reizt es mich, Dinge miteinander zu konfrontieren oder zu verschmelzen. Wir entwickeln kleine Szenen und versuchen, die verschiedenen Genre zu kombinieren. Es ist wie eine Art Beobachtung alltäglicher Situationen. Wir befinden uns nicht in einer Szenekneipe, wo nur EINE Art von Musik gespielt wird und nur EIN Alter vorherrschend ist, sondern in einem bunt durcheinander gewürfelten Haufen voller verschiedener Interessen und Eigenheiten.

Die Freiberger Vereine, Einzelpersonen oder Gruppen, die sich mit etwas beschäftigen, was sie anderen erzählen oder zeigen wollen, finden sich an einem Veranstaltungsort mit Bühne, Licht und Tonanlage wieder mit der Möglichkeit der Präsentation vor Publikum. Das heißt aber nicht, dass ausschließlich Musik- oder Tanzgruppen auftreten werden. Im Gegenteil, eine der Herausforderung ist es, wie man z.B. die berufliche Arbeit oder den ausgeübten Sport auf die Bühne bringen kann. Wie lassen sich diese ganzen Elemente miteinander kombinieren und die unerwartete Bandbreite der unterschiedlichen Tätigkeiten und Interessen am besten darstellen? Das Varieté der Möglichkeiten ist daher nicht nur bunte Unterhaltung, sondern schafft Bilder, die manchmal widersprüchlich, ernst und aktuell sein können, aber auch mit feinem Humor durchsetzt sind, der wegen des besonderen und ausgefallenen Ideenreichtums entsteht.

 

Bilder

Start mit Leuchtstoffsequenzer

Martial Arts

Dobbs

Monique Grabarz

Foto 488: Micha Dorn     Download

Foto 505: Micha Dorn     Download

 

Foto 792: Micha Dorn     Download

 

Diabolo Dynamic

Foto 278: Stefan Dorn     Download

 

Neue Heimat

 

 

quartierB

Foto 519: Micha Dorn     Download

Karateschule Uchinadi

 

Atonor

Atonor - Martial Arts

Lichtpunkt: Eva und Gruppe

Foto 838: Micha Dorn     Download

Tanne M.C. / Neue Heimat

Regenbogenhotel

NABU

Buchstabenaktion: Johannes und Fati - Neue Heimat

Foto 781: Micha Dorn     Download

 

Foto 655: Stefan Dorn     Download

 

Buchstaben klingen - Elektronisches Objekt

Foto 677: Stefan Dorn     Download

LL

 

In Gedenken an Jochen

Labor Zukunft - Jürgen auf dem Stromfahrrad

Finale Bühne 1 und 2

Finale Bühne 3

Foto 870: Micha Dorn     Download

Erwin und Kohle

Foto 649: Micha Dorn     Download

 

Tanne, Konrad, Erwin, Anselm, Jürgen

Foto 696: Micha Dorn     Download

 

Erwin und Anselm

Ida, Konrad, Erwin

 

 

Rückblick:

2015

Fotos: Micha Dorn

Foto 95     Download

Foto 96     Download

Foto 97     Download

Foto 780     Download

Foto 791     Download

Foto 800     Download

Foto 953     Download

Foto 834     Download