Komposition von Musik, Licht, Bewegung und Raum

Es gibt in meinen Arbeiten sehr unterschiedliche Ansatzpunkte für die Realisierung einer neuen Installation oder eines neuen Instrumentes. Dazu gehören neben den thematischen Konzepten vor allem auch das Untersuchen von Materialien, die Nutzung ausrangierter Industriemaschinen und Beschäftigung mit deren Geschichte, das Verfremden herkömmlicher Gebrauchsgegenstände und nicht zuletzt auch der Ausstellungsraum.
Objekte, wie Luftpumpen, Steuerhebel, Absperrhähne, Telefone oder Räder vermitteln eine vertraute Atmosphäre, die zum Experimentieren einlädt. Mittels selbst programmierter Mikrocontrollern, konstruiere ich völlig eigenständige Geräte, die Bewegungs- und Klangabläufe steuern. Einfache haptische Tätigkeiten werden in musikalisch gestaltete Konzepte umgesetzt. Dabei ist das akustische Ergebnis eine Mischung aus konkreten Geräuschen und der in Echtzeit, also im Moment des Entstehen, berechneten Folgen und Schichtungen von Tönen und Klängen. Im Gegensatz dazu funktioniert das Musik-Maschinen-Theater völlig autonom. Inspiration war die Verbindung zwischen Musik, Licht und Bewegung, die Schaffung von Szenen und Situationen sowie die Konfrontation und Verschmelzung akustischer und elektronisch erzeugter Klänge und Geräusche. Eine vorgefertigte Partitur für Töne, Klangdaten und Steuernoten koordiniert die mit Motoren und Magneten versehene Mechanik und steuert diverse Klangmodule. Das Einbeziehen von Parametern, wie Reibung, Druck, Temperatur, Licht und Zeit gibt den Objekten eine gewisse Lebendigkeit. Der musikalische Umgang mit der automatischen Installation und die Komposition von Musik, Licht, Bewegung und Raum stehen im Mittelpunkt. Die Vordergründigkeit des einzelnen Objektes wird zu Gunsten eines gültigen Gesamtkonzeptes verdrängt.
Die Heiterkeit, die sich ab und zu einstellt, ausgelöst durch die leicht archaischen Konstruktionen und ihrer zum Teil abstrusen Bewegungen in theatralisch anmutenden Situationen, wurde nicht immer mit eingeplant, sondern zeigt sich eher versteckt als das Ergebnis vieler Ideen, die aus scheinbar zufälligen Gegebenheiten und Konstellationen entstanden sind und in präziser Kleinarbeit verwirklicht wurden.